Inhalt

Vilstalradweg

Auf der ehemaligen Trasse der Bahnstrecke Dorfen - Taufkirchen (Vils) - Velden, die 1993 stillgelegt wurde, entstand 1999/2000 einer der schönsten Radwege Bayerns. Nachdem die drei beteiligten Gemeinden in einem langjährigen Verhandlungspoker mit der Deutschen Bundesbahn 1998 den Grund erworben hatten, ging es vor allem in Taufkirchen (Vils) zügig voran. Im Oktober 1999 konnte der Abschnitt Taukirchen (Vils) – Velden eröffnet werden. Ein Jahr später folgte die Strecke nach Dorfen.

Vilstalradweg

Vilstalradweg

Da die Route nur geringe Steigungen aufweist, unternehmen viele Familien mit Kindern hier einen Radlausflug. Die Strecke, die durchgehend geteert ist, teilen sich Radfahrer, Spaziergänger und Skater.

Wer die Natur genießen will, kann aus dem Vollen schöpfen: Die Strecke führt an Feldern, Viehweiden und Waldstücken vorbei. Zwischen Taufkirchen (Vils) und Dorfen hat man einen herrlichen Blick über das Isental. Zahlreiche Rastplätze mit Bänken laden zum Verweilen ein. Für eine Brotzeit bieten sich außerdem mehrere Einkehrmöglichkeiten entlang der Strecke an.

Nach oben Drucken