Inhalt

29.07.2019

Baulandmodell der Gemeinde Taufkirchen (Vils)

zur Beschaffung von bezahlbarem Wohnraum

In der Gemeinde Taufkirchen (Vils) herrscht eine große Nachfrage nach Wohnraum. Durch städtebauliche Planungen möchte die Gemeinde Taufkirchen (Vils) eine verträgliche und sozial ausgewogene Weiterentwicklung der Gemeinde steuern.

Angesichts steigender Grundstücks- und Mietpreise ist es eine wichtige städtebauliche Aufgabe, auch ausreichend Wohnraum für untere und mittlere Einkommensschichten zu schaffen, um nicht zuletzt einen Wegzug der örtlichen Bevölkerung zu vermeiden.

Deshalb legte der Gemeinderat in der letzten Sitzung im Juni 2019 mit einem Grundsatzbeschluss den Leitfaden für ihre künftige Baulandpolitik im Gemeindegebiet fest. Dieser Leitfaden enthält die Vorstellungen zur Siedlungsentwicklung, zur Bevölkerungsentwicklung sowie einheitliche Kriterien für die Wohnbaulandentwicklung.

Die dem Baulandmodell zugrunde liegenden städtebaulichen Ziele und die Ziele der künftigen Siedlungsentwicklung werden im Rahmen der aktuellen Neuaufstellung des Flächennutzungsplans erarbeitet und definiert.
Die Gemeinde Taufkirchen (Vils) wird nun künftig das Baulandmodell wie folgt anwenden:

  •  bei der Neuausweisung von Baugebieten oder
  •  bei einer wesentlichen Baurechtserhöhung in Bebauungsplangebieten und
  •  im unbeplanten Innenbereich im Sinne des § 34 BauGB sowie
  •  im Bereich von Außenbereichssatzungen  (§ 35 Abs. 6 BauGB)

Das Baulandmodell sieht vor, Grundstücke, die sich im Privateigentum befinden und durch die bauleitplanerische Maßnahmen der Gemeinde eine Erhöhung des Baurechts erfahren, einer sozialen Komponente zu unterwerfen.

Diese neuen Vorgaben richten sich nicht nur an gewerbliche Bauträger, sondern auch an private Grundstücksbesitzer im gesamten Gemeindebereich. Bei einer Baulandausweisung von geringem Umfang

≤ 1.500 m² Grundstücksfläche oder
einer Geschoßfläche (≤ 500 m²) oder
≤ 3 Wohneinheiten

wird allerdings davon abgesehen.

Die neue Verwaltungsvorschrift wurde am 10. Juli 2019 öffentlich bekannt gemacht. Der gesamte Wortlaut ist unter hier oder unter Rathaus und Bürger/Gemeindepolitik/Satzungen nachzulesen.

Auskünfte zum neuen Modell erteilt das gemeindliche Bauamt: Herbert Mayerthaler, Tel. 08084 3734 oder Susanne Zuhr, Tel. 08084 3717.

Nach oben Drucken