Inhalt

Schlosskapelle

Die Kapelle im Wasserschloss Taufkirchen (Vils) ist der wertvollste und einzig komplett erhaltene Raum des historischen Gebäudes. Vermutet wird, dass sie während der Zeit der Fuggerherrschaft, nach 1554, errichtet wurde. Die Kapelle bietet Platz für 20 Personen und beherbergt einen der ältesten Altare im Landkreis Erding. Direkt unter dem Altar befinden sich in einem gläsernen Schrein die reich verzierten Reliquien des Hl. Victors. Diese wurden 1694 von Adam Puech erstanden, um die Wallfahrt nach Taufkirchen und damit den Bierverkauf seiner Brauerei anzukurbeln. Durch die Einnahmen und Votivgaben der Wallfahrer erhielt die Kapelle einen wunderschönen Silberschatz, der bis heute erhalten blieb.

Weitere Informationen:

Auszug aus dem Schlossbuch

Nach oben Drucken