Inhalt

Flüchtlingshilfe

In Taufkirchen (Vils) sind rund 250 Flüchtlinge und Asylsuchende (Stand Jahresmitte 2016) aus vielen Fluchtgebieten des Mittleren Ostens und Afrika untergebracht. Hilfe und Unterstützung erfahren sie sowohl von kommunaler Seite als auch von ehrenamtlichen Helfern.

Koordination durch die Gemeinde:


Taufkirchner Integrationskreis (TIK)

Ehrenamtliche Unterstützung bietet u.a. der Taufkirchner Integrationskreis, hervorgegangen aus dem Helferkreis Asyl Taufkirchen (Vils), der sich im Februar 2014 bildete. Die Gruppierung bietet Flüchtlingen in vielen Bereichen des täglichen Lebens konkrete Hilfeleistungen an.

Ausführliche Informationen finden Sie auf der Homepage des TIK unter Internet www.taufkirchner-integrationskreis.de

Der Taufkirchner Integrationskreis will - wie aus der Bezeichnung der ehrenamtlich tätigen Gruppe hervorgeht - Menschen in unsere Gesellschaft integrieren, die aus verschiedenen Gründen aus ihrer Heimat fliehen mussten. Dazu werden immer Helfer für unterschiedliche Aufgaben gesucht.

Ansprechpartner:

Christa Tenter, Tel. 08084 1035
E-Mail Christa.tenter(at)gmx.de

Wer Interesse an einer Mitarbeit hat: Melden Sie sich einfach bei Christa Tenter oder schauen Sie ganz unverbindlich immer dienstags ab 16.30 Uhr im Mehrgenerationenhaus bei der wöchentlichen Teestube vorbei.


Helferkreis Winkl & Granting

Auch im östlichen Gemeindebereich hat sich ein Helferkreis für die Flüchtlingsunterkünfte in Granting und Winkl gebildet.

Ansprechpartner:
Hermann Schrägle, Tel. 08742 8702
Hildegard Schirmbeck, Tel. 08084 1456
Rosalie Holzner (MooCa), Tel. 08084 3566

Initiiert durch den Helferkreis Winkl & Granting findet jeden zweiten Samstag unter dem Motto „Aufeinander zugehen, kennen lernen, verstehen“ das neue Café „MooCa“ im Pfarrheim in Moosen (Vils) statt. Von 14.00 bis 16.30 Uhr sollen bei Kaffee, Kuchen, Gesprächen und Spielen die Berührungsängste zwischen Asylsuchenden und Bürgern überwunden werden.

Der Startschuss für das Café fiel am 14.11.2015 mit der feierlichen Eröffnung. Auch Themenabende über Kulturen und Integration sind geplant. Alle interessierten Bürger sind herzlich eingeladen vorbeizuschauen und teilzunehmen.

Nach oben Drucken